licht + Gebäudetechnik im bzr

..

Jede Leuchte ist via DALI Bus vernetzt und kann auf alle zentrale und lokale Forderungen  individuell reagieren. Die tageslichtabhängige Regulierung bewährt sich. Es wird Energie gespart ohne dass die Bedürfnisse der Benutzer eingeschränkt werden.

Tageslichtregulierung:  Die Tageslichtregulierung folgt den Richtlinien „Halbautomat“ mit Eintasterbedienung. Die Beleuchtung muss mittels einmaligem Tastendruck manuell eingeschalten werden. Danach sorgt die Automatische Tagelsregulierung für konstant bleibendes Licht. Wenn vom Fenster her genügend Tageslicht eindringt, schalten sich die Leuchten ab. (Energiesparfunktion) Wenn das Tageslicht nachlässt werden die Leuchten langsam, möglichst unbemerkt und kontinuierlich wieder aktiv. Wenn sich die Personen aus dem Raum entfernen, schalten sich die Leuchten definitiv ab und müssen wieder manuell aktiviert werden. 
Manuelles Dimmen: Der Bediener kann jederzeit mit manuellem Dimmen einwirken – der Lichtwert bleibt dann fix. (Licht aus wenn Personenpräsenz verschwindet) 

Bedientaster Feller Edizio (Tt_Print) beim Lehrer für Licht und Jalousie.
Bedientaster für Licht und Jalousie bei der Türe Feller Edizio (Tt_Print) mit abgesetzten Raumsensor (Tt_Print)
Raumbox: übernimmt die Messwerte und Befehle aus der Aussenwelt und regelt die Einzelraumtemperaturen aufgrund der gemeldeten Temperaturen und der Präsenzmeldung. Sie realisiert die Tagelslichtregulierung  (DALI) aufgrund der Lichtmesswerte im Raum und steuert die Lüftung aufgrund Nachtauskühlungskriterien und Präsenz sowie alle Storenfunktionen und Automatikanforderung von der Zentrale
Etagenbox: übergibt alle Daten Licht, Temp, Präsenz, ans IP Netz