Outdoor Sensoren

Sensorik Einsatz und präsenzabhängiges Beleuchten bewährt sich. Die Erfahrung zeigt, dass Sensoren schneller altern, als die Leuchtmittel selbst. Eslohnt sich daher, auf spezielle Zertifizierungen zu achten. Z.B. Temperaturbereich (-25°c bis 85°C) IP Schutz (Nässe) Strahlungsbeständigkeit (Vergilben von Linsen, Brüchigkeit von Gehäusen) und auch bestmöglichste Vandalenresistenz.

Präsenzmelder für die Mastmontage: Diese Einheit wird an Masten moniert und erfasst rundum (360°) sich bewegende „Menschen, Tiere und Fahrzeuge“ und schaltet das Licht ein. Bewährt sich für erhöhte Aussenweltbedingungen. (Hitze, Kälte, Nässe und Vibration) Dank der integrierten Lichtmessund eignet sich der Sensor auch für Beleuchtungsanlagen welche ganztags unter Spannung stehen. (Auf Wunsch wird die Parametrierung der Lichtschaltschwelle und Nachlaufzeit mit einer IR Fernbedienung ermöglicht)

.

Präsenzmelder für Montage IN der Leuchte: Einheit hat PIR Technologie (Passiv Infrarotempfänger) und einen Tageslicht Sensor eingebaut. Schaltet mit Relais und dimmt 1-10V und DALI Mechanismen. Funktionl identisch mit dem Präsenzmelder für Mastmontage. (Auf Wunsch wird die Parametrierung der Lichtschaltschwelle und Nachlaufzeit mit einer IR Fernbedienung ermöglicht)

.

.

Direkt gerichteter Radarsensor zur Detektierung von Fahrzeugen: (Mastmontage)
Vor Tunnels, Unterführungen, Fussgängerzonen ..

.

Messung der Verkehrsntensität: (Mastmontage)
Eine spezielle Sensorik mit Auswerteeinheit ermöglichen es, die Verkehrsintensität festzustellen. Bei hohem Verkehrsaufkommen wird die Beleuchtungintensität verstärkt – bei geringerer Tätigkeit reduziert.
Bitte kontaktieren Sie uns.

.